Der Grolltroll

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on email
Der Grolltroll und das große Wutgewitter – Ich bin echt sauer

Alles könnte so schön sein … wenn nicht der Turm ständig zusammenkrachen würde … und wenn die Mama nicht die Süßigkeiten verstecken würden … und wenn die doofe Schwester endlich aus dem Zimmer und … aaaaaahhhh … man kann sie förmlich sehen, die dunklen Wutgewitterwolken, die über euren Kindern aufziehen, wenn mal wieder so ein Tag ist, an dem nichts so läuft, wie ich es will. Also, so wie an einem ganz normalen Tag.

Genau aus so einer Situation heraus ist der Grolltroll entstanden.

Wir saßen morgens am Frühstückstisch und unsere Jüngste – damals 6 Jahre – war noch reichlich knötterig. Wahrscheinlich hatten die älteren Geschwister auch irgendetwas gesagt, was ihr nicht passte, und dann bekam sie das Nutellaglas nicht auf. Sofort war sie auf 180, schimpfte, wie ungerecht alles sei, verschränkte demonstrativ die Arme und man sah ihr förmlich an, wie innerlich das Wutgewitter seinen Anlauf nahm. Trotzdem musste man sie in dem Moment einfach lieb haben, wie sie da saß … wie ein kleiner Troll, der grollt. Ein richtiger Grolltroll eben.

Das war damals die Initialzündung für den Grolltroll, den wir auf der Buchmesse gemeinsam mit Coppenrath & Die Spiegelburg präsentiert haben. Eine liebevolle Geschichte, die wir mit der Autorin Barbara van den Speulhof und dem Illustrator Stephan Pricken zusammen entwickelt haben, sowie ein Kuscheltier mit Verwandeleffekt helfen jetzt, dem Wutgewitter einhält zu gebieten.

 

Auf der Grolltroll-Seite gibt es alle Infos und alle Produkte rund um den Grolltroll, z.B. Knautschbälle, Tattoos und mehr. Auf diesem Bild seht ihr uns bei der Buchpremiere des Grolltrolls:

Bleib auf dem Laufenden

Erfahre als Erster von neuen Produkten und exklusiven Aktionen für unsere Newsletter-Abonnenten. Einfach anmelden.